Leisester Helm?

Hier kommen allgemeine fachliche Diskussionen rein die nicht direkt einem Roller zugeordnet werden können. Dieser Bereich ist für Gäste sichtbar und wird bei Google gelistet.

Moderator: Moderator

Antworten
EcksMecks
Beiträge: 13
Registriert: 13.08.2021, 23:37
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X- Max 300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland

Leisester Helm?

Beitrag von EcksMecks » 16.08.2021, 23:58

Hallo.

Da ich aus gesundheitlichen Gründen ein besonders empfindliches Gehör habe, suche ich eigentlich immer nach der leisesten Möglichkeit, meinen Roller zu bewegen. Habe schon die Alpine Motosafe Ohrenstöpsel drin, die helfen schon ganz ordentlich. Mein Helm ist ein BMW Systemhelm 7, und da denke ich ist noch Luft nach oben. Im Test ist der Schuberth C4 einer der leisesten, Benutzer bestätigen das aber eher selten. Habt ihr Tipps oder Erfahrungen mit besonders "leisen" Helmen und könnt etwas empfehlen?

Da ich weiß, dass die Lautstärke nicht nur mit dem Helm, sondern auch mit Fahrergröße, Sitzposition und Windschild zu tun hat- ich bin 1,87m, fahre eine 2019er XMAX 300 mit der Standardscheibe. Der Wind trifft dabei ziemlich genau den Helm, die Brust bleibt "verschont". :)

Schönen Gruß in die Runde.

Benutzeravatar
Werner_ED
Beiträge: 34
Registriert: 31.07.2021, 13:40
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-MAX 300
Baujahr: 2021
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding
Kontaktdaten:

Re: Leisester Helm?

Beitrag von Werner_ED » 17.08.2021, 16:11

Hallo,
wie Du schon schreibst ist das alles sehr persönlich und allgemeine Angaben nutzen da meist wenig.
Ich habe mir Ohrstöpsel vom Hörgeräteakustiker, speziell für meine Ohren, anfertigen lassen.
Den X Max 300 habe ich auch, allerdings ganz neu, denke aber die Abmessungen sollte ähnlich bis gleich sein.
Auf die normale Scheibe habe ich den Spoileraufsatz von MRA montiert, damit bin ich recht zufrieden,
bin allerdings "nur" 1,83 m groß.m, aber auch hier kommt es immer auch auf die Verhältnisse Oberkörper untere Extremitäten an.
Oft bleibt nur ausprobieren übrig.
Gruß aus Erding
Werner
leben und leben lassen

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 65
Registriert: 25.09.2020, 15:29
Rollerhersteller: Piaggio
Modell: MP3 LT 500ie
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 3700
Land: Deutschland
Wohnort: Tongeren / Belgien
Kontaktdaten:

Re: Leisester Helm?

Beitrag von Lothar » 17.08.2021, 17:17

Da jeder Kopf anders ist hilft wohl nur testen, testen...
Grüsse aus der ältesten Stadt Belgiens
Lothar - MP3onTour

Benutzeravatar
QE2
Beiträge: 109
Registriert: 26.09.2020, 20:08
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300i
Baujahr: 2012
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 8330
Land: Österreich

Re: Leisester Helm?

Beitrag von QE2 » 18.08.2021, 13:13

Versuche es über das Windschild oder einen Aufsatzspoiler
zu lösen.
Es gibt da genug Hersteller unabhängige Beiträge im Forum.
Du musst die Beiträge nur suchen.
Du bewegst dich mit deinen Helm schon auf sehr hohen Niveau.
Allein bei mir (Caberg Mittelklasse Helm) hat ein Aufsatz Spoiler
das ganze um minimum 50% verbessert.
Ich fahre im Jahr fast 70% mit aufgeklapten Helm.

PS: Abgesehen von deiner Gesundheitlichen Situation sind
Ohrenstöppsel für mich ein absolutes No-Go.
Man bekommt nichts mehr vom umgebenden Umwelt/Verkehrslärm mit, und das ist nicht ungefährlich.


LG Christian
Mein bisheriger Lebenslauf:

Dreirad | Fahrrad | Moped/Kleinmotorrad | Motorrad |aktuell Roller | irgendwann Rollator :moto:

Benutzeravatar
KDO
Beiträge: 155
Registriert: 13.09.2018, 16:56
Rollerhersteller: Kymco
Modell: Kymco AK550
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 39110
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Leisester Helm?

Beitrag von KDO » 18.08.2021, 19:52

Ich fahre fast immer mit Ohrstöpsel, muss keinen Tinnitus bekommen, da ich manchmal 500 km pro Tag fahre.
Der Aufsatzspoiler ist Gold wert; Fahrgeräusche und Winddruck auf den Kopf sehr minimiert.
Die Einstellung des Spoilers erfordert einige Versuche.
Gruß Karl
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller.

Benutzeravatar
thomas23
Beiträge: 37
Registriert: 11.11.2020, 20:26
Rollerhersteller: SYM
Modell: Joymax Z 300i
Baujahr: 2020
Zweitroller: keiner
Postleitzahl: 27798
Land: Deutschland
Wohnort: Hude

Re: Leisester Helm?

Beitrag von thomas23 » 23.08.2021, 21:10

habe seit ein paar monaten den neuen schubert c4 pro und bin enttäuscht.
hab ihn von meiner frau geschenkt bekommen und habe verpasst ihn zurückzugeben.
fahre nur noch mit alpine ohrenstöpsel.
höre damit aber genug umweltgeräusche und fühle mich damit sicher.
hatte davor einen nolan - der war wesentlich besser und leiser.
vor dem nolan war mein alter schubert c3 war am leisesten, aber eben in die jahre gekommen.
helme sollte man nicht nach jahren wechseln sondern nach gefahrenen kilometer wurde mir bei l..... gesagt.
uv einstrahlung macht einen helm spröde und unsicher.

EcksMecks
Beiträge: 13
Registriert: 13.08.2021, 23:37
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X- Max 300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland

Re: Leisester Helm?

Beitrag von EcksMecks » 24.08.2021, 18:16

Werner_ED hat geschrieben:
17.08.2021, 16:11
Hallo,
wie Du schon schreibst ist das alles sehr persönlich und allgemeine Angaben nutzen da meist wenig.
Ich habe mir Ohrstöpsel vom Hörgeräteakustiker, speziell für meine Ohren, anfertigen lassen.
Den X Max 300 habe ich auch, allerdings ganz neu, denke aber die Abmessungen sollte ähnlich bis gleich sein.
Auf die normale Scheibe habe ich den Spoileraufsatz von MRA montiert, damit bin ich recht zufrieden,
bin allerdings "nur" 1,83 m groß.m, aber auch hier kommt es immer auch auf die Verhältnisse Oberkörper untere Extremitäten an.
Oft bleibt nur ausprobieren übrig.
Gruß aus Erding
Werner
Danke für deinen Beitrag. Wie ist das mit den angepassten Ohrstöpseln? Wollte ich mir auch schon anfertigen lassen. Sind die zulässig bzgl. STVO? Unterdrücken die nur bestimmte Frequenzen oder alles bis zu einer gewissen Lautstärke?

Gruß

EcksMecks
Beiträge: 13
Registriert: 13.08.2021, 23:37
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X- Max 300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland

Re: Leisester Helm?

Beitrag von EcksMecks » 24.08.2021, 18:21

KDO hat geschrieben:
18.08.2021, 19:52
Ich fahre fast immer mit Ohrstöpsel, muss keinen Tinnitus bekommen, da ich manchmal 500 km pro Tag fahre.
Der Aufsatzspoiler ist Gold wert; Fahrgeräusche und Winddruck auf den Kopf sehr minimiert.
Die Einstellung des Spoilers erfordert einige Versuche.
Gruß Karl
Danke für den Tipp.
Ich werde es mal mit dem Spoiler versuchen, habe allerdings heute festgestellt, dass meine Scheibe doch noch in der unteren Position befestigt ist, das sind also noch ein paar cm drin, probiere ich mal aus.

Gruß

Benutzeravatar
Werner_ED
Beiträge: 34
Registriert: 31.07.2021, 13:40
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-MAX 300
Baujahr: 2021
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding
Kontaktdaten:

Re: Leisester Helm?

Beitrag von Werner_ED » 25.08.2021, 16:27

EcksMecks hat geschrieben:
24.08.2021, 18:16

Danke für deinen Beitrag. Wie ist das mit den angepassten Ohrstöpseln? Wollte ich mir auch schon anfertigen lassen. Sind die zulässig bzgl. STVO? Unterdrücken die nur bestimmte Frequenzen oder alles bis zu einer gewissen Lautstärke?

Gruß
Denke schon, dass die zulässig sind. Hier ein Auszug von "Geers":
"Auch für Motorsportfans und Motorradliebhaber bietet das GEERS Gehörschutzsortiment komfortablen und speziell auf diese Bedürfnisse ausgerichteten Schutz: Die Ohrstöpsel werden so gefertigt, dass sie komplett im Gehörgang sitzen und somit bequem unter dem Helm getragen werden können. Kein Druckgefühl, kein störender Wind- oder Motorenlärm. Relevante Verkehrsgeräusche und das Navigationssystem bleiben dennoch gut wahrnehmbar. Angepasster Gehörschutz macht es möglich!"

Gekostet habe die übrigen 120€.

Gruß
Werner
leben und leben lassen

EcksMecks
Beiträge: 13
Registriert: 13.08.2021, 23:37
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X- Max 300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland

Re: Leisester Helm?

Beitrag von EcksMecks » 25.08.2021, 17:07

Prima, danke für den Hinweis. Geers hab ich auch gleich um die Ecke, probiere ich mal. Denke auch, dass die zulässig sind, die von Alpine sind ja auch speziell für diesen Zweck.

Gruß

EcksMecks
Beiträge: 13
Registriert: 13.08.2021, 23:37
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X- Max 300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland

Re: Leisester Helm?

Beitrag von EcksMecks » 12.09.2021, 15:35

So. Hab mir jetzt mal bei Geers einen angepasste Stöpsel machen lassen. Kostenpunkt 50 Euro, dauert ca. 3 Wochen, die werden in den Niederlanden gefertigt. Hoffe allerdings, dass sie auch im deutschen Straßenverkehr funktionieren. 😄

Gruß

Antworten